Abenteuer & Freizeit

Lesezeit: 10 Minuten

Wellness at home

Text: Astrid Schraffl

Fotos: Dmitri Maruta, Pixel-Shot, Denis, Studio Romantic, slavun - stock.adobe.com, bernardbodo.com; Renpho, medisana

Wellnessen ist seit Jahren im Trend und besonders in den kälteren Jahreszeiten schwer beliebt. Wer schon länger über eine Badsanierung nachdenkt, sollte die Gelegenheit beim Schopfe packen und diese nun angehen. Warum nicht einfach das eigene Zuhause in eine ganz persönliche Wellnessoase umgestalten?

Um eine gewisse Wellnesswirkung zu erzielen, gibt es einige Punkte zu berücksichtigen. Großformatige Fliesen in XXL lassen z. B. den Raum größer und moderner wirken und machen obendrein die Reinigung durch weniger Fugen einfacher (sie sind übrigens nicht nur im Bad stylisch). Außerdem liegen sie total im Trend, vor allem in hellen Farbtönen, in edlem Marmor, in zeitlosen Naturstein-Interpretationen oder im lässig-gemusterten Vintage-Look. Ultramoderne Fliesen gibt es aber auch im angesagten Holzdekore-Stil, der perfekt zum Wohntrend Natur passt und im Retro-Tapetenlook, der seinen ganz eigenen Chic hat. Helle Räume wirken geräumiger und erleichtern die Körperpflege. Deswegen bitte die Beleuchtung im Bad nicht vernachlässigen. Lampen mit Dimmerfunktion eignen sich besonders, da so ganz einfach das passende Licht für jede beliebige Situation und Stimmung geschaffen werden kann. Auch Smart-Home-Lampen und -Leuchten sind sehr gefragt, kann man damit schließlich längst nicht nur über Handy oder Tablet das Licht an- und ausmachen, sondern ganz easy individuelle Lichtszenarien auf Knopfdruck gestalten. Die Funktionen solcher smarten Lampen sind zahlreich. Mit Sprachfunktion von der Couch aus das Licht beliebig an-, aus- oder farblich einstellen, als Morgenmuffel bereits von der passenden morgendlichen Lichtroutine erwartet werden oder sich für mehr Sicherheit zuhause auf die frei einstellbare Anwesenheitssimulation verlassen.

Badewanne oho
Moderne Duschpaneele mit Regendusche, Wasserfalldusche, diversen Massagedüsen und LED-Leuchten versprechen, die tägliche Dusche zu einem besonders entspannenden Erlebnis zu machen. Wer stattdessen ein Vollbad für die Erholung bevorzugt, stellt sich heutzutage eine freistehende Badewanne mitten ins moderne Bad. Diese sind gerade absolut im Trend und zählen zu den dekorativen Highlights. Kein Wunder, erinnern sie doch an Bilder von feudalen Badefreuden aus vergangener Zeit, wie sie damals meist dem Adel vorbehalten waren. Ein Gefühl puren Luxus! Kleiner Wellnesstipp dazu: Auf keinen Fall das Badewannenkissen vergessen! Aus der Badewanne lässt sich mithilfe einer Whirlpoolmatte ganz unkompliziert ein Whirlpool gestalten. Diese gibt es mit einstellbarer Sprudelfunktion in mehreren Intensitätsstufen und sorgen für ein angenehmes Wohlbefinden im Blubberwasser. Einige Modelle besitzen obendrein sogar integrierte Aromaspender für Duftöle.

Heißes Vergnügen
Falls ausreichend Platz vorhanden ist: Warum sich nicht eine eigene Sauna zum privaten Schwitzen errichten? Wenn die Entscheidung für eine Sauna gefallen ist, stellt sich die Frage, ob klassische Heißluftsauna, Infrarotkabine oder Dampfbad. Jede hat ihre individuellen Vorteile. Hier gilt es, sich nach den eigenen Vorlieben und vor allem dem körperlichen Befinden zu richten. Infrarotkabine und Dampfbad sind sanfter für das Herz-Kreislauf-System, dafür sind Heißluftsaunen pflegeleichter, da bei der Hitze Keime im Holz meist nicht überleben. Sauna und Dampfbad lassen sich übrigens kombinieren, indem man sich einen Kombi-Saunaofen mit Dampffunktion in die Sauna stellt. Vor der Anschaffung einer Sauna ist auf jeden Fall zu eruieren, ob alle Erfordernisse für das gewünschte Modell erfüllt werden. Die meisten Saunaöfen für Heißluftsaunen benötigen einen Starkstromanschluss. Außerdem sollte die Raumhöhe für viele Saunaarten mindestens 2,20 m betragen und eine ausreichende Belüftung muss gewährleistet sein, damit kein Schimmel entsteht. Weiters ist zu prüfen, ob der Boden komplett eben und ausreichend tragfähig ist. Die Auswahl des geeigneten Saunaofens ist außerdem wichtig. Die Ofenleistung sollte immer der jeweiligen Saunagröße entsprechen, damit das Aufheizen nicht unnötig lange dauert. Mit einem Kilowatt pro Kubikmeter muss man rechnen. Außerdem sind bei modernen Öfen natürlich die Bedienbarkeit und Steuerung wichtig, um Temperatur, Zeit und Luftfeuchtigkeit einzustellen. Eine Sauna benötigt nicht zwingend viel Platz. Bei einer vierköpfigen Familie reichen 2 x 2 Meter bereits durchaus aus. Für mehr als vier Personen kann man mit einem Richtwert von 1,5 m² pro Nutzer rechnen.

Raffinierte Änderungen
Sie haben keine Lust auf gröbere Veränderungen an Ihrem Zuhause? Mit kleinen Handgriffen und Accessoires lässt sich auch viel bewirken. Pflanzen im Badezimmer vermitteln nicht nur ein gesundes Raumklima, sondern beleben auch den Raum. Größere Exemplare mit ausladenden Blättern erzeugen Exotik und erwecken das Gefühl eines wilden Dschungelbades. Tropischen Pflanzen schadet obendrein die hohe Luftfeuchtigkeit nicht. Auch Farne, Orchideen oder ein Ficus erzeugen eine schöne Wirkung im Badezimmer. Für jene, die für das Pflanzensterben in ihren vier Wänden bekannt sind, empfehlen sich Kunstpflanzen als attraktive und pflegeleichte Baddekoration. Mit einzelnen Möbelstücken besonders aus Holz oder Bambus – wie Wannenablagen, Wandregalen oder kreativen Handtuchhaltern – setzt man einen warmen Kontrast in weißen Badezimmern. Eine Leiter aus Holz als Handtuchhalter oder mit kleinen Kisten auf einzelnen Sprossen als Regal ist ebenfalls ein überraschender Blickfang, der gut wirkt.

Sich vor der Umgestaltung ein Farbschema zu überlegen ist wichtig, damit das Bad nachher durch die optische Einheitlichkeit schick und ordentlich wirkt und Ruhe ausströmt. Elemente in hellen Naturtönen von Creme bis Sand wirken besonders harmonisch. Erdfarben erzeugen mehr Ruhe. Farbe bringt man mit Badteppichen, Vorlegern oder Vorhängen ins Badezimmer. Oder mit einzelnen Accessoires wie Handtüchern, Seifenspendern, Zahnputzbechern, WC-Bürsten und Handtuchhaltern in beruhigenden Farben, die gut aufeinander abgestimmt sind und am besten der gleichen Farbgruppe angehören.

Wellness-Gadgets
Jeder kennt inzwischen Massagesessel, die es für die Ganzkörpermassage sogar mit Fußrollen, Wärmefunktion, Bluetooth und vielen weiteren Goodies gibt. Aber nicht jeder hat den Platz dafür. Im kleineren Rahmen besorgt man sich stattdessen eine elektrische Massagematte zum Hinlegen oder Auflegen auf vorhandene Sitzgelegenheiten wie Couch, Stühle, usw. Diese bieten je nach Modell Massagen von der Schulter über den gesamten Rücken bis hin zum Bein für umfassende Entspannung. Deutlich günstiger in der Anschaffung sind Akupressurmatten, die auf den Erkenntnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin basieren und durch deren Nutzung Rücken- und Gliederschmerzen sowie Einschlafprobleme spürbar gelindert werden können.

Oder wie wär‘s z. B. mit einem Augenmassagegerät mit Wärme, Vibration und Musik über Bluetooth? Die Massagebrille übt eine sanfte und rhythmische Druckmassage an verschiedenen Akupunkturpunkten aus und hilft so bei müden und trockenen Augen, Augenringen und verbessert die Schlafqualität.

RENPHO Augenmassagegerät

Medisana Whirlpoolmatte mit Aromaspender

Auch Massagepistolen sind immer verbreiteter. Mit diversen Massageköpfen in verschiedenen Formen und mit mehreren Geschwindigkeitsstufen ausgerüstet, ermöglichen sie eine auf sämtliche Muskelgruppen angepasste, individuelle Tiefenmassage. Manche Modelle messen sogar Körpertemperatur, Puls und den Kalorienverbrauch. Mit der Massagepistole können sowohl bei der Eigen- als auch der Fremdmassage Verspannungen, Schmerzen und Steifheit von Muskeln erheblich gelindert werden. Am Ende bleibt ein entspannendes Gefühl fast wie nach einer professionellen Massage.

Wer tagsüber viel auf den Beinen ist, kennt abends sicher das Gefühl müder, schmerzender Gliedmaßen. Hier schafft ein spezielles Beinmassagegerät Abhilfe. In mehreren Modi und Massagestärken werden mit Luftkompression durch Airbags die Füße, Waden und Oberschenkel durch Aufblasen und Entleeren massiert. So entspannen sich die Muskeln, die Durchblutung wird verbessert und Probleme mit Ödemen und Krampfadern verringert.

Renpho Luftkompression Beinmassagegerät

Wofür auch immer man sich entscheidet, dem Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden steht nichts mehr im Wege.