Exklusiv Online

Lesezeit: 3 Minuten

Wechsel an der Spitze des Raiffeisenverbands Salzburg

Fotos: Raiffeisen

Mit 1. Mai 2020 übernahm Dr. Heinz Konrad als neuer Generaldirektor des des Raiffeisenverbandes Salzburg (RVS) den Vorsitz in der Geschäftsleitung. Dr. Günther Reibersdorfer und - der für Privat- und Geschäftskunden zuständige - Dir. Erich Ortner traten in den Ruhestand.

Direktor Dr. Heinz Konrad
Anzeige

Mit Dr. Heinz Konrad, dem Leiter des Geschäftsbereichs Firmenkunden (seit 2003), übernimmt ein ausgewiesener Kenner des Salzburger Finanzplatzes die Leitung des RVS. Mit seiner breiten Kenntnis der verschiedensten Bankbereiche und insbesondere seiner tiefgreifenden Expertise im Firmenkundenbereich werde er der Salzburger Raiffeisenorganisation zusätzliche Impulse für die Weiterführung des bisherigen erfolgreichen Weges verleihen, betont RVS-Obmann Sebastian Schönbuchner: „Heinz Konrad wird den Raiffeisenverband Salzburg erfolgreich weiterentwickeln und ihn mit Leben füllen, daran besteht für mich kein Zweifel. Er wird Raiffeisen Salzburg in eine gute Zukunft führen“. Heinz Konrad selbst setzt auf die Stärken des genossenschaftlichen Gedankens und auf eine lebendige und vertrauensvolle Unternehmenskultur: „Wir werden die Nähe zu den Menschen und die tiefe Verwurzelung in der Region unverändert leben. Die Regionalität bei Raiffeisen bedeutet für unsere Kunden nämlich ein Stück Heimat. Deshalb wollen und werden wir die Nähe zu unseren Kunden und die dezentrale Entscheidungskompetenz vor Ort nicht nur beibehalten, sondern noch weiter intensivieren und ausbauen.“

Die neue Geschäftsleitung des RVS: Andreas Derndorfer, Thomas Nussbaumer, Heinz Konrad, Manfred Quehenberger und Anna Doblhofer-Bachleitner. Die beiden Letztgenannten sind mit 1. Mai zu Direktoren des RVS bestellt worden.