Leben & Luxus

Lesezeit: 3 Minuten

So trägt man(n) Anzug heute

Fotos: Olga Rubio Dalmau / Kleider Bauer

Bezahlte Einschaltung

Anzüge kommen nie aus der Mode – kein Wunder: Nichts kleidet einen Mann so gut wie ein Anzug oder Sakko. Wichtig ist dabei ein guter Sitz und ein Schnitt, der zur Figur des Trägers passt. Den Feinschliff übernimmt bei Kleider Bauer die hauseigene Schneiderei. Sakkos, die zu Jeans getragen werden, sollten nicht aus glattem, feinen Stoff, sondern aus strukturiertem Gewebe gefertigt sein.

„Lässige Outfits sind auf dem Vormarsch – das schließt Sakkos aber nicht aus. Einfach ein perfekt sitzendes Sakko über T-Shirt, Rolli oder Pullover mit Jeans oder Stoffhose kombinieren und fertig ist der smarte Homeoffice-Look.“

„Classy und casual“: Sakko im Hahnentritt-Muster von Cinque über einem schlichten
Rollkragenpullover von Joop! – für Männer, die Eleganz mit Lässigkeit vereinen.

Zeitanzeige deluxe

Zum Anzug, aber auch zum lässigen Casual Chic, passt der exklusive Breitling Chronomat B01 42 aus Edelstahl und 18-karätigem Rotgold. Die Gangreserve des edlen Stücks beträgt ca. 70 Stunden, sie ist bis 200 Meter Tiefe wasserdicht.

Juwelier Nadler, Salzburg – www.nadler.at

Kleider Bauer, Salzburg – www.kleiderbauer.at