Exklusiv Online

Lesezeit: 3 Minuten

Mit einem Klick: Infos über Ab-Hof-Verkauf und regionale Produzenten

Text: Online-Redaktion

Fotos: www.kaindl-hoenig.com

Die Nachfrage an regionalen Produkten aus dem Salzburger Land steigt in Tagen wie diesen enorm an. Bewusstsein für die heimischen Produkte, aber auch der Wunsch, gerade jetzt die heimischen Betriebe vorzuziehen, zählen wohl zu den positiven Aspekte dieser Zeit.

Im Internet, auf allen sozialen Kanälen mehren sich die Postings und Anfragen, wo und zu welchen Bedingungen derzeit heimische Produkte erhältlich seien, alle sind auf der Suche nach Öffnungszeiten und Sortiment bei Ab-Hof-Verkäufen. Um den Konsumtenten diese Informationen nun aktuell und gebündelt zur Verfügung zu stellen, bietet „Salzburg schmeckt“ ein tagesaktuelles Service auf Knopfdruck - via Website und App.

Denn: Die regionalen Lebensmittel-Handwerker und bäuerlichen Betriebe versorgen die Bevölkerung auch in der kommenden Zeit mit allem, was sie brauchen. Damit der Konsument möglichst auf den ersten Blick erkennt, welche Produkte die Genuss-Handwerker in seiner Umgebung anbieten, werden die Informationen täglich aktualisiert und auf der Website unter www.salzburg-schmeckt.at sowie auf der kostenlosen App von „Salzburg schmeckt“ zur Verfügung gestellt.

Das Sortiment reicht dabei von Fleisch- und Milchprodukten, Käse, Eier, Honig, Brot, Gemüse, Obst bis hin zu regionalen Schmankerln wie Leberknödel oder eingekochten Gerichten. Um den aktuellen Bedingungen Rechnung zu tragen, bieten viele Lebensmittelhandwerker auch ein spezielles Service an. Beim Bauern einkaufen, ohne aus dem Auto aussteigen zu müssen, das ist beispielsweise beim „Ab-Hof-drive-in“ möglich. Einige Direktvermarkter haben Onlineshops lanciert und liefern direkt zu Kunden an die Haustür. Und auch die Food-Automaten in allen Bezirken sind reich bestückt.
Kaufen Sie regionale Lebensmittel und stärken Sie dadurch die heimischen Produzenten!

Neue österreichweite Internetplattform für den regionalen Einkauf gestartet

Anzeige

Die Initiative kauftregional.at startete mit rund 500 Geschäften und hofft auf viele weitere Teilnehmer aus ganz Österreich

Roland Bamberger aus Obertrum bei Salzburg will mit dieser neuen Internetplattform die Suche nach regionalen Anbietern vereinfachen. Unter www.kauftregional.at<http://www.kauftregional.at> können sich alle Unternehmen kostenlos eintragen, die ihre regionalen Produkte im Internet anbieten oder Liefer- oder Abholdienste eingerichtet haben. Bamberger will mit der neuen österreichweiten Plattform Menschen vor allem in der derzeitigen Krise dazu motivieren, Einkäufe bei regionalen Geschäften und kleinen Handwerksbetrieben zu tätigen.

"Neben Restaurantbetrieben, Geschäften aus dem Lebensmittelbereich und kleineren noch nicht so bekannten Online-Shops sind wir auch auf der Suche nach vielen Klein- und Kleinstunternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, die in der derzeitigen Ausnahmesituation ihre Waren nicht mehr im Geschäft verkaufen dürfen und nun auf die Zustellung oder Abholung ihrer Produkte setzen", sagt Bamberger, der die Initiative kauftregional.at auch in der Zeit nach der Corona-Krise fortsetzen möchte, denn: "Der regionale Einkauf wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen und er ist auch überlebensnotwendig für die vielen kleinen Betriebe in Österreich."

Und auch die Wirtschaftskammer Salzburg bietet ab sofort die Plattform www.kaufen-in-salzburg.at an, über die Salzburger Unternehmen ihre Liefer- und Abholservices anbieten können.