Exklusiv Online

Lesezeit: 3 Minuten

Fit durch den Winter

Text: Natalie Zettl

Fotos: oben: m-mphoto – stock.adobe.com; unten: ARochau – stock.adobe.com

Schneeschauer, Kälte und nur wenig Licht, dazu die allgegenwärtigen Grippeviren: In der dunklen Jahreszeit fühlt man(n) sich oft energielos und krank.

Wir geben Tipps, wie Sie voller Energie gesund durch die dunkle Jahreszeit kommen – und das ohne viel Zeitaufwand.

Gesunder Schlaf

Man kann es nicht oft genug betonen: Ein guter Nachtschlaf stärkt das Immunsystem, erhöht die Stressresistenz und sorgt für gute Laune. Mindestens sieben Stunden sollten es dabei schon sein! Ein Tipp, um die Schlafqualität zu erhöhen, ist Zirbenholz – es beinhaltet ätherische Öle, die den Puls senken und Ruhe schenken. Durch die erhöhte Schlafqualität werden dem Herzen rund 3.500 Herzschläge pro Tag erspart – dies entspricht in etwa einer Stunde der täglichen Herzarbeit.

Für Wellnessfreunde: Thermalwasser und Sauna

Anzeige

Gerade in der kalten Zeit leidet unser Körper unter trockener Haut, Verspannungen und erhöhtem Stress. Ein einfaches Hilfsmittel, das bei all diesen Beschwerden hilft? Thermalwasser! Durch seinen hohen Schwefelanteil tut es Haut, Gelenken und Muskeln wohl und löst Verspannungen. Auch regelmäßige Saunagänge stärken das Immunsystem und die Herzgesundheit. Ein Wellnesswochenende ist also jedenfalls empfehlenswert.

Fit durch Bewegung

Auch wenn es gerade im Winter Überwindung kostet: Sport ist wichtig! Ob Konditions- oder Krafttraining, Hanteln, Laufen oder Radfahren, ist dabei nebensächlich – wichtig ist die körperliche Betätigung. Ideal sind allerdings Sportarten, die an der frischen Luft ausgeübt werden können. Für den ultimativen Energiekick sollte man bereits mit Bewegung in den Tag starten und dem klassischen Morgensport eine Chance geben.

Foto: ARochau - stock.adobe.com

Gesund bleiben mit Ingwer und Vitamin D

Längst kein Geheimtipp mehr, dennoch empfehlenswert: Eine Tasse Ingwertee oder ein Gläschen selbstgepresster Ginger-Shot. Denn: Die scharfe und aromatisierte Wurzel wirkt entzündungshemmend und antibakteriell und hilft, Erkältungen und grippalen Infekten im Winter vorzubeugen. Dazu eingenommen werden sollte gerade im Winter Vitamin D: Durch den Lichtmangel kann unser Körper oft nicht genug davon bilden – hier lohnen sich also Nahrungsergänzungsmittel.